Stehen wir am Beginn einer neuen Kryptorally?

BlockchainKryptowährungen

In den letzten 6 Monaten haben Kryptowährungen von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt wieder an Fahrt gewonnen. Seit dem Tiefstand im Dezember 2018 betragen die Kursgewinne im Schnitt um die 150 % (von knapp USD 100 Mrd. Marktkapitalisierung auf knapp USD 250 Mrd.). Das sind wohltuende Neuigkeiten für die im Jahr 2018 arg gebeutelte Kryptoindustrie.

Wie immer bei solchen Marktbewegungen fragen sich die Teilnehmer auch hier, was den signifikanten Kursanstieg ausgelöst hat. Sind es verbesserte Fundamentaldaten oder Spekulanten, die den Preis in die Höhe treiben? Ist es «smart» oder «dumb money», das momentan in die Kryptoindustrie fliesst? Und sollte man jetzt noch investieren?

Smart oder Dumb Money?

Unter «Smart Money» versteht man Geld von qualifizierten und informierten Investoren. «Dumb Money» hingegen investieren Personen, die von der Branche / Anlageklasse zwar wenig Ahnung haben, aber ebenfalls mitverdienen möchten. Zu Beginn eines neuen Aufwärtstrends wird meist zuerst «Smart Money» investiert, da diese Personen die Anzeichen für einen neuen Aufschwung zuerst erkennen. Erst mit fortschreitender Reife des Aufschwungs kommt mehr und mehr «Dumb Money» hinzu. Am Ende eines Aufwärtszyklus ist es praktisch nur noch «Dumb Money», das in einen Markt oder eine bestimmte Anlageklasse investiert wird (man spricht dabei auch häufig abschätzig von der Hausfrauen-Rally).

Verschiedene Indikatoren sprechen dafür, dass momentan vor allem «smartes» Geld in die Kryptobranche investiert wird. Betrachten wir beispielsweise die Google-Trend Analyse im Folgenden, wird ersichtlich, dass der Kursanstieg der letzten 6 Monate nicht mit steigenden Suchanfragen zum Stichwort «Bitcoin» bei Google einherging. Heisst also, dass diejenigen, welche in den letzten 6 Monaten in Bitcoin investiert haben, auf Google nicht danach gesucht haben. Das spricht in erster Linie für informierte und qualifizierte Investoren.

Menova GmbH - Blockchain Education and Consulting

In der zweiten Hälfte des Jahres 2017 zum Beispiel, wo praktisch jeder und jede Bitcoin auf dem Schirm zu haben schien, sah dieses Bild ganz anders aus. Wie in der folgenden Abbildung eindrücklich gezeigt wird, war das öffentliche «Such-Interesse» nach Bitcoin zu dieser Zeit enorm.

Menova GmbH - Blockchain Education and Consulting

Die Annahme, dass vor allem qualifizierte Investoren in den letzten Monaten verstärkt in Kryptowährungen investiert haben, scheint sich auch in einer Umfrage der Fidelity zu bestätigen. So gaben beispielsweise mehr als 20 % der institutionellen Investoren an, bereits in Kryptowährungen investiert zu haben (siehe auch hier).

Stützen Fundamentaldaten den Kursanstieg?

In den letzten 1.5 Jahren hat sich fundamental viel getan im Bereich Kryptowährungen und / oder Blockchain. Ob diese Verbesserungen jedoch den aktuellen (und evtl. weiteren) Kursanstieg rechtfertigen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Nachfolgend einige positive Beispiele für die eigene Meinungsbildung:

  • Die verarbeiteten Transaktionen pro Tag sind nach dem Zusammenbruch Anfangs 2018 wieder stark angestiegen und im Fall von Bitcoin praktisch wieder auf Vorkrisenniveau (siehe auch hier).
    Menova GmbH - Blockchain Education and Consulting
  • Viele Unternehmen investieren massiv Zeit in die Entwicklung eigener Blockchain-Lösungen. In gewissen Branchen sind bereits bis zu 75 % der Unternehmen damit am Experimentieren (siehe auch hier).
    Menova GmbH - Blockchain Education and Consulting
  • Es fliesst nach wie vor viel Kapital in Blockchain-Startups. In den ersten drei Monaten des Jahres 2019 wurde z.B. mehr Kapital in Blockchain-Startups investiert als während des gesamten Jahres 2017 (siehe auch hier).
  • Viele Regulatoren haben mittlerweile verbindliche und (in vielen Fällen) freundlich gesinnte Positionen in Bezug auf Blockchain und / oder Kryptowährungen eingenommen.
  • Allgemein ist seit Anfangs 2019 eine positive Anlegerstimmung zu beobachten (auch an den Aktienmärkten). Das wirkt sich typischerweise auf alle Anlagemöglichkeiten aus.

Sollte ich jetzt noch investieren?

Dazu sollte sich grundsätzlich jeder eine eigene Meinung bilden. Wir persönlich sind aber der Meinung, dass man mit einem breit diversifizierten Kryptoinvestment über längere Zeit hinweg nichts falsch machen kann. Wir sind momentan sehr bullish eingestellt.

Wie erwähnt, sollte man jedoch unbedingt diversifiziert investieren. Kein Mensch kann heute mit Sicherheit sagen, welche Kryptowährung in 5 Jahren noch existieren wird. Also verteile das Risiko, investiere breit und stelle somit sicher, dass du das nächste Amazon oder Google auch in deinem Portfolio mit dabei hast.

Zudem solltest du einen langen Atem haben. Denn bei den Kursanstiegen der letzten Tage rechnen wir in den nächsten Tagen / Wochen mit einer mittleren Kurskorrektur (ca. 25-35 %). Das heisst, entweder du wartest diese Korrektur ab (sofern sie denn kommt) oder du stellst sicher, dass du solche Durstperioden ausharren kannst.

Und schliesslich: Investiere auch nur, was du ohne Einschränkungen verlieren kannst – sonst bist du in diesem Markt definitiv falsch.

 

Verpasse keinen Beitrag und melde dich noch heute für unseren Newsletter an!

 


Die Menova GmbH wurde im Jahr 2017 mit dem Ziel gegründet, sowohl kompetente Beratung als auch Schulungen im Bereich Blockchain anzubieten. Darüber hinaus setzen wir gerne zusammen mit Ihnen konkrete Projekte um. Möchten Sie mehr über uns erfahren und wie auch Sie die Technologie Blockchain für sich nutzen können? Dann kontaktieren Sie uns! Wir bieten auch individuelle Coachings für unterschiedlichste Zielgruppen an.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Menü