Kryptoglossar

BlockchainInformationenKryptowährungenMenova

Nachfolgend werden die wichtigsten Begriffe rund um das Thema Kryptowährungen und Blockchain erläutert. Vermisst du etwas oder findest du eine Definition nicht nachvollziehbar oder falsch? Dann schreibe uns bitte einen Kommentar oder kontaktiere uns!

 

Begriff Erklärung
Altcoin Als Altcoin bezeichnet man eine alternative Kryptowährung, welche eine eigene Blockchain besitzt. Diese sind teilweise näher, teilweise entfernter mit der Haupt-Kryptowährung Bitcoin verwandt. Altcoins stellen eine der beiden Unterkategorien von Kryptowährungen dar. In der anderen Unterkategorie werden Tokens subsumiert, welche im Gegensatz zu Altcoins keine eigene Blockchain aufweisen, sondern auf einer bestehenden Blockchain aufbauen.
Blockchain Die Blockchain ist eine Technologie im Bereich Distributed Ledger Technology (DLT) und beruht auf dem Grundgedanken der chronologischen Aneinanderreihung der im Netzwerk erfolgten Transaktionen. Konkret werden die Transaktionen durch den Vorgang des Mining verifiziert und in einzelnen Blöcken (blocks) zusammengefasst. Ein Block, der so gemined wurde, wird untrennbar mit dem vorherigen Block verbunden (chain), sodass eine Datenmanipulation nach einer gewissen Anzahl neuer Blöcke praktisch ausgeschlossen werden kann.
Eine Blockchain kann man sich demnach wie eine Transaktionshistorie vorstellen, bei welcher in regelmässigen Abständen (bei Bitcoin beispielsweise alle ca. 10 Minuten) ein Audit durchgeführt wird, welches sämtliche bis dahin erfolgten Transaktionen bestätigt. Als Gegenleistung für diesen “Audit” erhalten die Miner eine definierte Anzahl neu erschaffener Coins als Entschädigung.
Coin Ein Coin – also eine Münze – ist der Kurzbegriff für Altcoins (hier jedoch inkl. Bitcoin).
Cold Storage Cold Storage ist eine Art der Verwahrung von Kryptowährungen und stellt im Gegensatz zu Hot Storage eine Offline-Verwahrung der entsprechenden Kryptowährung dar. Diese Verwahrung erfolgt durch sogenannte Wallets (ACHTUNG: Es gibt auch Wallets, welche die Daten Online speichern).
Dip Ein Dip bezeichnet ein vorübergehendes oder anhaltendes Kurstief.
Distributed Ledger Technology (DLT) siehe auch Blockchain
ETA Estimated Time of Arrival bezeichnet den prognostizierten in der Zukunft liegenden Zeitpunkt einer zu erwartenden Produktneuerung.
Fiatwährung Fiatwährungen sind von Regierungen ausgegebene gesetzliche Zahlungsmittel und stellen das Gegenstück zu privat ausgegebenen Währungen (wie bspw. Kryptowährungen) dar.
FOMO Fear Of Missing Out bezeichnet die oftmals anzutreffende Angst, das nächste grosse Projekt zu verpassen. Dies führt dazu, dass selbst Kryptowährungen ohne effektive Substanz grosse Kursavancen vollführen können, da der Kurs mehr von Gier als von grundlegenden Informationen getrieben wird.
Fork Ein Fork bezeichnet den Vorgang einer Spaltung einer Blockchain (der Begriff ist jedoch auch ansonsten in der IT-Branche geläufig). Dabei verwenden zwei Entwicklerteams den bis dato gleichen Source-Code eines Projekts, aber entwickeln diesen auf unterschiedliche Weise weiter. In dezentralen Organisationsstrukturen sind solche Entwicklungen öfters zu beobachten, da es teilweise schwer sein kann, Konsens unter allen Teilnehmern zu erreichen. Beispiele für solche Forks sind beispielsweise Ethereum mit ETH und ETC oder Bitcoin mit BTC und BCH (und mittlerweile etliche weitere).
FUD Die Abkürzung steht für Fear Uncertainty Doubt und bezeichnet den Umstand, dass jemand (bewusst) Unsinn von sich gibt, um bei Kunden, Investoren oder anderen Stakeholdern Unsicherheiten, Angst oder eben Zweifel zu wecken.
Gas Gas ist der Name einer speziellen Einheit im Ethereum-Netzwerk, welche zur Errechnung der Transaktionsgebühren verwendet wird, die der Miner für die Ausführung einer Transaktion erhält. Am besten lässt sich dieser Begriff durch eine Analogie erklären. Man stelle sich vor, der Miner wäre ein Mensch aus Fleisch und Blut und müsste eine physische Aufgabe für mich ausführen (z.B. Bodenlegen in meiner Wohnung). Ich schreibe einen Auftrag aus, in welchem ich definiere, wie viele Stunden der entsprechende Miner maximal zu welchem Stundenlohn arbeiten darf. Sein Verdienst errechnet sich schliesslich aus der Anzahl effektiv geleisteter Stunden (welche nicht höher sein dürfen wie das von mir definierte Maximum) multipliziert mit dem vereinbarten Stundenlohn. Die maximale Arbeitszeit in Stunden entspricht in diesem Beispiel dem Gas-Wert und der Stundenlohn dem Gas-Price. Wenn ich einen zu tiefen Stundenlohn (Gas-Price) festlege, werde ich kaum jemanden finden, der überhaupt für mich arbeitet. Falls die maximale Arbeitsleistung in Stunden (Gas-Wert) zu tief ist, wird der Miner nach Leistung der maximal möglichen Stunden seine Arbeit einstellen und mein Auftrag wird nicht zu Ende geführt.
Dieses zweistufige Verfahren mag intuitiv unnötig kompliziert klingen, doch hat es seine Daseinsberechtigung. Einerseits erlaubt es, den Marktwert für Arbeit im Ethereum Netzwerk zu bestimmen und andererseits stellt dieses System sicher, dass kompliziertere Prozesse effektiv auch mehr Gebühren bezahlen als einfache, was mit einer reinen Fokussierung auf die übertragenen Daten in Bytes (wie im Bitcoin Netzwerk) nicht möglich wäre.
Hash Hashes werden in der Informatik in unterschiedlichsten Bereichen verwendet. Im Grundsatz handelt es sich dabei um eine Art Prüfsumme eines beliebigen Dateninputs (analog einer Quersumme). Durch diese Prüfsumme kann die Integrität des entsprechenden Inputs verifiziert werden, ohne dass vom Hash Rückschlüsse auf den Input gezogen werden können. Beispielsweise kann ich einfach überprüfen, dass die Quersumme der Zahl 157 13 beträgt – jedoch kann von der Zahl 13 kein Rückschluss auf die Inputzahl 157 geschlossen werden. In der Kryptowelt werden Hashes insbesondere für folgende beiden Aktivitäten verwendet:

  1. Komprimierung von Daten: Durch die Technologie Blockchain, welche eine Speicherung der Daten auf unterschiedlichsten Rechnern bedarf, ist Effizienz von besonderer Bedeutung. Also werden in vielen Fällen nicht die Grunddaten selbst, sondern nur digitale Fussabdrücke (eben Hashes) dieser Daten gespeichert und diese durch baumartige Strukturen ineinander “verwebt” um die Kette (chain) zu bilden.
  2. Beim Mining bedarf es eines nicht umkehrbaren Prozesses, um zu gewährleisten, dass die gesuchte Lösung ausschliesslich durch blindes Ausprobieren (Brute Force) und nicht durch Umkehrung des Prozesses erreicht werden kann.
Hash Rate Die Hash Rate bezeichnet die Anzahl durchgeführte Hashes pro Zeiteinheit (meist pro Sekunde). Wenn also pro Sekunde 500 Hashes berrechnet werden, beträgt die Hashrate 500 H/s.
Hodl Hodl bezeichnet die bewusst falsch geschriebene Grundhaltung (Hold) vieler Kryptoinvestoren, die entsprechende Kryptowährung ungeachtet kurzfristiger Kursavancen oder -zerfalle zu halten und geht auf einen Rechtschreibfehler in einem Forumbeitrag zurück.
Hot Storage Hot Storage stellt das Gegenstück zu Cold Storage dar und bezeichnet die Online-Verwahrung der entsprechenden Kryptowährung. Am häufigsten trifft man auf diesen Fall, wenn der Kryptoinvestor ein Konto bei einer Kryptobörse eröffnet (von einigen Ausnahmen bei dezentralen Kryptobörsen abgesehen). Obschon für die Handhabung des einzelnen Investors einfacher, ist dies aus Gesamtoptik eine unerwünschte Art der Verwahrung, da so ein Klumpenrisiko geschaffen wird, welches potenzielle Hacker ausnutzen können.
ICO Ein ICO bezeichnet ein Initial Coin Offering – also grundsätzlich die erstmalige öffentliche Ausgabe der entsprechenden Kryptowährung. Dieser Vorgang wurde in Anlehnung an den im Aktienmarkt bekannten Begriff Initial Public Offering (IPO) bezeichnet. Ein ICO unterscheidet sich dabei trotz der terminologischen Nähe erheblich von einem IPO.
Kryptowährung Eine Kryptowährung ist eine digitale Währung, welche unter Einbezug kryptografischer Hilfsmittel auf dezentraler Basis funktioniert. Notwendig hierzu ist eine zu Grunde liegende Blockchain, welche sämtliche Transaktionen verzeichnet und in regelmässigen Abständen durch den Prozess des Mining verifiziert und zu Blöcken zusammenfasst.
Market Cap Die Marktkapitalisierung bezeichnet den Gesamtwert der sich im Umlauf befindenden Kryptowährungen und errechnet sich aus einer Multiplikation von Anzahl Coins und dem entsprechenden Preis. Diese kann sowohl für mehrere (oder alle) Kryptowährungen zusammen oder einzeln gerechnet werden.
Mining Als Mining bezeichnet man das eigentliche Herzstück von Blockchain. Ein Miner ist dafür verantwortlich, die im Netzwerk durchgeführten Transaktionen zu Blöcken zusammenzufassen und so in die bestehende Blockchain “einzuschweissen”. Der genaue Vorgang ist dabei je nach Blockchain unterschiedlich, wird jedoch nachfolgend anhand der Bitcoin Blockchain erklärt.
Jede Sekunde werden Bitcoin-Transaktionen durchgeführt. Die Miner sammeln all diese Transaktionen und versuchen, diese zu einem Block zu vereinen. Dies geschieht, indem sie unterschiedliche Inputfaktoren (u.A. auch die Transaktionen selbst und eine Referenz auf den vorherigen Block) durch eine Hashfunktion laufen lassen und am Ende eine Prüfsumme (Hash) erhalten. Damit der Block eines Miners vom Netzwerk akzeptiert wird, muss diese Prüfsumme gewisse (sehr schwere) Bedingungen erfüllen. Falls dies nicht der Fall ist, ändert der Miner einzelne Inputfaktoren und errechnet wiederum den Hash dieser Inputfaktoren bis er (hoffentlich) schliesslich die entsprechenden Bedingungen erfüllt. Sobald diese Bedingungen erfüllt sind, gilt sein “gefundener” Block als Grundlage für die nächsten zu verarbeitenden Transaktionen und der erfolgreiche Miner erhält als Belohnung einige neu geschaffene Bitcoins sowie die Transaktionsgebühren der verarbeiteten Transaktionen.
Mining Pool Bei der Bitcoin Blockchain wird die Schwierigkeit der Mining-Bedingungen so angepasst, dass im Durchschnitt alle 10 Minuten eine Lösung dazu gefunden wird. Durch die stete Zunahme von Minern sowie der besseren technischen Ausrüstung (siehe auch Mining Rig) ist diese Schwierigkeit heutzutage so hoch, dass ein einzelner potenzieller Miner mit bescheidener Ausstattung praktisch keine Aussichten darauf hat, eine gültige Lösung zu finden. Deshalb haben sich Mining Pools entwickelt, wo sich viele Einzelne zusammenschliessen, um eine Chance gegen grosse Miner zu haben.
Mining Rig Ein Mining Rig bezeichnet die für das Mining notwendige technische Infrastruktur. Denn da der Erfolg eines einzelnen Miners direkt mit der Anzahl Hashfunktionen korreliert, welche er pro Zeiteinheit durchführen kann, macht es für ihn Sinn, möglichst leistungsstarke Hardware zu benutzen. Während zu Beginn noch der “normale” Computerprozessor (CPU) ausreichte, benötigt man heute entweder Grafikkarten (GPU) oder speziell dafür entworfene Chips (z.B. ASIC).
Multisig-Wallet Ein Multisig-Wallet ist das digitale Abbild eines Kontos mit Kollektivunterschrift. Nur wenn mehrere Private Keys eine Transaktion signieren, wird diese ausgeführt. Dies erhöht die Sicherheit für den Nutzer, da die Kryptowährungen selbst beim Abhandenkommen eines einzelnen Private Keys nicht abgezügelt werden können. Diese digitale “Kollektivunterschrift” kann dabei kreativer ausfallen, als deren analoges Pendant (wie bspw. 2 von 4 oder 5 von 5 Unterschriften).
Node Als Node wird ein Computer bezeichnet, welcher sich mit einer entsprechenden Blockchain verbindet. Es wird dabei zwischen Full Nodes und Light Nodes unterschieden. Während Full Nodes die gesamte Blockchain heruntergeladen haben (was durchaus 150 GB und mehr an Speicherplatz beanspruchen kann), verlassen sich Light Nodes auf andere Teilnehmer und laden nur gewisse Teile der Blockchain herunter.
Paper Wallet Ein Paper Wallet ist eine nicht-digitale Verwahrung von Kryptowährungen. Im Grundsatz wird der Private Key auf ein Stück Papier geschrieben (optimalerweise wurde dieser Private Key nie zuvor auf irgendeinem technischen Gerät gespeichert), was diesem Stück Papier den Gegenwert der mit diesem Private Key verbundenen Kryptowährungen verleiht.
Peer-to-Peer Peer-to-Peer bezeichnet die direkte Interaktion von zwei Teilnehmern in einem dezentralen Netzwerk ohne Miteinbezug einer zentralen Partei.
Private Key Ein Private Key ist der eigentliche Schlüssel zu den damit verbundenen Kryptowährungen. Auch wenn Wallets suggerieren mögen, die entsprechenden Kryptowährungen wären durch ein Passwort gesichert, so stellt dieses Passwort lediglich ein benutzerfreundlicheres Zugangstor zum zu Grunde liegenden Private Key dar. Kennt jemand den Private Key, kann er unmittelbar sämtliche darauf “gelagerten” Kryptowährungen abziehen (sofern man von Multisig-Wallets absieht).
Proof of Address Als Proof of Address Dokument bezeichnet man ein bei der Kontoeröffnung bei Kryptobörsen oftmals notwendiges Dokument, mit welchem die Kryptobörsen verifizieren können, wo eine bestimmte Person wohnt.
Proof of Stake Proof of Stake versucht durch einen alternativen Konsensfindungsprozess, den Energieverschleiss, welchen die Proof of Work Methode mit sich bringt, einzudämmen. Die Methode basiert im Grunde auf spieltheoretischen Ansätzen, wo die Teilnehmer unter Einsatz von eigenen Mitteln (Stake) zu einer Konsensfindung kommen sollen. Diese Methode hat sich jedoch bis jetzt noch nicht auf breiter Front durchgesetzt, obschon mehrere namhafte Projekte daran arbeiten.
Proof of Work Als Proof of Work bezeichnet man den Konsensfindungsprozess bei den meisten Blockchains. Im oben beschriebenen Prozess des Mining müssen die Miner durch Arbeitsaufwand (Work) versuchen, die richtige Lösung auf ein kryptografisches Rätsel (den unter Mining beschriebenen Hash) zu finden. Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist dabei direkt von der investierten Arbeit abhängig. Unschöner Nebeneffekt dieser Methode ist, dass dabei viel Energie verschwendet wird.
Public Key Der Public Key ist die mathematische Abwandlung des Private Keys (diese funktioniert aber nicht zurück) und fungiert quasi als öffentlich verfügbare Adresse der einzelnen Kryptowährungen. Teilweise wird diese zwar nochmals ein wenig abgewandelt, aber im Grundsatz lassen sich Kryptowährungen an einen bestimmten Public Key schlüsseln und nur durch den dazugehörigen Private Key wieder entschlüsseln.
Public Key Infrastructure (PKI) Public Key Infrastructure leitete anfangs der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts ein neues Zeitalter in der Kryptografie ein. Sie löste das bis dato präsente Problem des Schlüsselaustauschs in der Kryptografie durch die mathematische Abhängigkeit des Public Keys von einem Private Key. Konkret konnte man von nun an Nachrichten mit dem Public Key verschlüsseln; jedoch nur mit dem dazugehörigen Private Key wieder entschlüsseln. Man kann von einem Public Key nicht auf den dazugehörigen Private Key schliessen, da die mathematische Abhängigkeit nur in eine Richtung funktioniert. Dies bedeutet, dass vor dem Austausch einer geheimen Nachricht kein Codewort übermittelt werden muss, was in der Kryptografie stets der Knackpunkt jeder Verschlüsselungsmethode darstellte.
Pump & Dump Pump & Dump bezeichnet eine illegale Art der kurzfristigen Kursspekulation. Dabei deckt sich eine kleine Personenzahl von Insidern zuerst mit einer beliebigen Kryptowährung ein (typischerweise solche mit geringer Marktkapitalisierung, damit der Kurs eher beeinflusst werden kann). Im Anschluss wird durch alle möglichen Optionen (oftmals auch durch Telegram-Gruppen, welche suggerieren, man gehöre auch zu jenen Insidern) versucht, der Kurs dieser Kryptowährung in die Höhe zu treiben (Pump). Nach erfolgtem Pump stossen die Insider ihre Positionen ab und lassen den Kurs so wieder in die Tiefe rauschen (Dump) und das Gros der Kryptoanleger bleibt auf Verlusten sitzen.
Satoshi Satoshi Nakamoto gilt als Erfinder von Bitcoin, ist jedoch ein Pseudonym. Zu dessen Ehren wurde zudem die kleinste Einheit bei Bitcoin (ein Hundertmillionstel eines Bitcoins) nach ihm benannt.
Scam Ein Betrug wird in der Kryptoszene als Scam bezeichnet.
Shitcoin Ein Shitcoin bezeichnet – wie der Name bereits vermuten lässt – einen Coin, welcher vermutlich nicht die besten Gewinnaussichten mit sich bringt.
Smart Contract Als Smart Contract bezeichnet man ein Computerprotokoll – meist im Zusammenhang mit der Ethereum Blockchain – welches autonom unterschiedliche Funktionen wahrnehmen kann. Dadurch kann keine Vertragspartei zu seinen Gunsten Einfluss auf das Protokoll nehmen und solche Smart Contracts haben das Potenzial, Mittelsmänner (Anwälte, Notare, Banker, …) in unterschiedlichsten Bereichen auszuschalten.
Token Tokens stellen die zweite Unterkategorie von Kryptowährungen (siehe auch Altcoins) dar. Sie repräsentieren im Grundsatz ein Anspruchsrecht auf ein Asset (z.B. Aktien, zukünftige Leistungen oder Loyalitätspunkte).
To-the-Moon Der Ausdruck To-the-Moon bezeichnet sinnbildlich die Hoffnung auf Kursentwicklungen, welche zum Mond schiessen – also gute Gewinne abwerfen.
Wallet Ein Wallet bezeichnet eine Geldbörse für Kryptowährungen. Dabei lassen sich folgende zwei Arten unterscheiden:

  1. Ein Software Wallet ist ein Programm auf dem Computer oder Smartphone, welches den Private Key der entsprechenden Kryptowährung lokal speichert und verwahrt. Dadurch kann der Nutzer verstärkt selber auf die Sicherheit der verwahrten Kryptowährungen Einfluss nehmen (verglichen mit Hot Storage Lösungen bei Kryptobörsen). Aber Achtung! Es gibt auch Software-Wallets, welche die Daten nicht lokal, sondern Online speichern.
  2. Ein Hardware Wallet ist eine technische Lösung zur Verwahrung der Kryptowährungen auf einem USB-Stick, einer separaten eigens dazu geschaffenen Festplatte oder im entferntesten Sinne auch einem Paper Wallet. Entscheidender Unterschied zu Software Wallets ist der Einbezug eines zusätzlichen (technischen) Objekts.
Whale Ein Whale ist ein (Krypto-)Investor, welcher aufgrund substanzieller Investments hohe Kursschwankungen verursachen kann.
Verpasse keinen Beitrag und melde dich noch heute für unseren Newsletter an!

 


Die Menova GmbH wurde im Jahr 2017 mit dem Ziel gegründet, sowohl kompetente Beratung als auch Schulungen im Bereich Blockchain anzubieten. Darüber hinaus setzen wir gerne zusammen mit Ihnen konkrete Projekte um. Möchten Sie mehr über uns erfahren und wie auch Sie die Technologie Blockchain für sich nutzen können? Dann kontaktieren Sie uns! Wir bieten auch individuelle Coachings für unterschiedlichste Zielgruppen an.

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Beginn unseres Beitrags haben wir erwähnt, dass die Marktkapitalisierung der auf CoinMarketCap gelisteten Kryptowährungen zeitweise um mehr als 70 % eingebrochen ist. Eine […]

trackback

[…] Public Key Infrastructure (PKI) […]

trackback

[…] sich den Anspruch, ernsthafte Alternativen zu den von Staaten ausgegebenen Währungen (sogenannte Fiatwährungen) zu sein. Doch ist dies überhaupt realistisch? Erfüllt eine Kryptowährung überhaupt die […]

trackback

[…] schreiben in unserem Kryptoglossar, dass Tokens keine eigene Blockchain haben, sondern auf einer fremden Infrastruktur aufbauen. Bedeutet dies im […]

trackback

[…] Kryptowährungen erheben für sich den Anspruch, ernsthafte Alternativen zu den von Staaten ausgegebenen Währungen […]

trackback

[…] Anstieg der Volatilität verdeutlicht sinnbildlich die fast schon zügellose Euphorie gegenüber Kryptowährungen, welche im zweiten Halbjahr 2017 geherrscht […]

Menü